Das erste Wort. • *.txt

Hiermit beginnt das Wortreigen von Projekt *.txt im neuen Jahr: Und schon Thees Uhlmann wusste, dass es ein wunderschönes Wort ist. Für alle Neuankömmlinge: Nehmt dieses Wort und lasst es als Inspirationen dienen – schreibt einen Text, ein Gedicht, ein Lied, einen Satz oder nur einen Gedanken, der direkt oder auch nur im Entferntesten mit dem *.txt-Wort zu tun hat.

txt12016-Blog1.jpg
Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Und jetzt ist nichtsdestotrotz Schluss für heute – viel Spaß beim Schreiben!

20 Replies to “Das erste Wort. • *.txt”

  1. […] Beitrag zum 1. Wort des Projekts *txt auf neonwilderness. Das Stichwort: „nichtsdestotrotz“ – danke, Dominik […]

  2. […] Dieser Beitrag wurde im Rahmen des Projekt txt verfasst. Das Schlüsselwort lautet nichtsdestotrotz. […]

  3. Hallo und frohes Neues! Hier mein Beitrag zu „Nichtsdestotrotz“: http://hirngespenster.de/nichtsdestotrotz/

    1. Hallo Isa, und dir auch ein frohes Neues! Eine Bitte: Bitte trage deinen Beitrag ins Formular ein. Das ist für mich die einzige Möglichkeit, nicht den Überblick zu verlieren. (Trackbacks sind zwar immer gern willkommen, aber ich kann sie, sollte es keinen Formulareintrag geben, nicht berücksichtigen.)

        1. Ich habe meine „private“ Facebook-Page, also die meines normalen Accounts im Formular angegeben. Ist das auch ok?

  4. […] Beitrag zu Dominiks [*.txt]-Projekt, das 1. Wort lautet […]

  5. Cool, finde das mit dem Formular eine tolle Sache! Wusste gar nicht, dass sowas geht 😉 😀 Habe meinen Beitrag schon eingetragen, er geht aber erst morgen online. Ich hoffe das ist kein Problem für dich. Ich veröffentliche immer „geplant“. Meist einen Tag später. Sonst komm ich bei meinen Beitragen nicht hin mit Arbeit und Co. Liebe Grüße, Polly

    1. Hey! Ja, grundsätzlich geht das gut. Nachdem ich die ins Formular eingetragenen Beiträge dann zu je 2 Stück pro Tag auf FB und Twitter poste, erscheint z.B. dein Beitrag morgen um 16 Uhr. Sollten keine anderen Beiträge in der Pipeline sein und dein Beitrag bereits eingetragen, aber noch nicht veröffentlicht sein – dann wird er einfach später eingeplant, aber das versteht sich ja von selbst.

  6. […] Dieser Artikel erscheint im Rahmen des Projekt *.txt zum Wort nichtsdestotrotz. […]

  7. […] Beitrag zum ersten Wort 2016 für das Txt*-Projekt von Dominik. Macht doch auch […]

  8. […] Mein Beitrag zu diesem Projekt: […]

  9. […] (Ich schlage hier zwei Fliegen mit einer Klappe: zum einen ist das die Erläuterung zu etwas, das ich gestern Abend auf Twitter gesagt habe, zum anderen die Geschichte zum ersten Wort in 2016 in Dominik Leitners projekt * .txt ) […]

  10. Hallo aus Sankt Florian bei Linz!
    Ich danke sehr, für dieses WORT-Projekt
    und freue mich, dass ich mitmachen darf.
    Alles Gute dir!
    Segen!
    M.M.

  11. […] vor­liegende Text ist ein Beitrag zum Pro­jekt .txt, Stich­wort […]

  12. […] zum Projekt [*.txt] – das Schlüsselwort lautet #nichtsdestotrotz. Weitere Beiträge sind hier […]

  13. […] Beitrag zu  Dominik Leitners Schreibprojekt   *.txt – Die erste Runde dreht sich um das grauenhafte Amalgamgebilde […]

  14. […] Pro­jext .txt. […]

  15. […] Nun, das erste txt-Wort des Jahres lautet „nichtsdestotrotz“. […]

Schreibe einen Kommentar

*