Das elfte Wort | 2017

Wir erinnern uns gerne zurück, als wir bei unseren Großeltern waren und sie uns eine Tasse Kakao machten. Wir saßen dann bei Opa und Oma auf dem Schoß und einer von beiden erzählte uns Geschichten. Sagen, in denen ein Drache vorkommt, Sagen, mit Teufeln, Geister, Zwerge, Hexen, Tiere, die sprechen konnten und Menschen, die sich im Glück und Unglück fanden. Die Orte spielten immer eine wichtige Rolle: alte Schlösser, klare Seen, tiefe Schluchten, dunkle Wälder und sagenumwobene Burgen. Und so wurden wir erwachsen und hie und da begegnet uns ein Teil aus dieser Sagenwelt. Wir schreiben mittlerweile selbst unsere Geschichten, aber Sagen? Gibt es die heute noch?

 

Quelle: duden.de

Was muss ich tun, um im Monat November mitschreiben zu können?

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise. Bedeutet: Überleg dir etwas Subtiles, nicht Offensichtliches. Spiel mit dem Wort, blicke dahinter.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Wir posten dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf Facebook und Twitter, sieh einfach auf unserer Verbinde dich – Seite vorbei!
  6. Am ersten Mittwoch im November kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren (weiters up-to-date bleibt man auch via WhatsApp und Telegram) alles dazu findest du auf unsere Verbinde dich – Seite!

Los gehts! Möge die kreative Macht mit uns sein! Wir wünschen viel Glück beim Schreiben!

Das zehnte Wort | 2017

Manche Wörter verwenden wir nicht so oft, obwohl sie sehr schön sind, und obwohl sie unsere Lebenslage besser treffen würden, als so manch anderes. Manche Wörter klingen technisch und sind es auch, aber nicht nur. Unser neues Beitragswort ist so ein Wort. Zunächst als ein Begriff der Mathematik gedacht, bedeutet unser neues Wort soviel mehr. Berühren, an einem kleinem Punkt, und doch so gewaltig, dass einem der Atem weg bleibt. Jemanden berühren, sei es Haut oder Seele, oder nicht und man verfehlt sein Ziel. Etwas will man nicht angehen, nicht berühren, weg davon gehen. Womöglich macht es einen traurig und wütend oder alles zu gleich. Aber so ist das nun mal: was einen tangiert kann man sich häufig nicht aussuchen.

 

Quelle: duden.de

Was muss ich tun, um im Monat Oktober mitschreiben zu können?

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise. Bedeutet: Überleg dir etwas Subtiles, nicht Offensichtliches. Spiel mit dem Wort, blicke dahinter.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Wir posten dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf Facebook und Twitter, sieh einfach auf unserer Verbinde dich – Seite vorbei!
  6. Am ersten Mittwoch im Oktober kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren (weiters up-to-date bleibt man auch via WhatsApp und Telegram) alles dazu findest du auf unsere Verbinde dich – Seite!

Los gehts! Möge die kreative Macht mit uns sein! Wir wünschen viel Glück beim Schreiben!

Das fünfte Wort | 2017

Die Schneeschaufeln sind hoffentlich endlich für den Großteil des Jahres weggesperrt – und mit dem Mai darf man endlich auch wieder barfuß rausgehen! Deshalb haben wir uns für euch ein völlig neues Wort überlegt.

Jeden Tag entdecken wir etwas: Vielleicht ein verstecktes Talent, ein dunkles Geheimnis oder diesen einen wunderbaren schattigen Platz unter einem Baum, der unsere Kreativität anregt. In diesem relativ unscheinbare Verb stecken so viele Möglichkeiten und wir wollen, dass ihr sie alle für uns auslotet! Seid furchtlos, seid mutig und abenteuerlustig!

Denn es gibt so vieles zu entdecken – nicht immer ist es etwas Schönes – aber auch dann interessieren uns eure Geschichten dazu.

 

Quellen: duden.de

Was muss ich tun, um im Monat Mai mitschreiben zu können?

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Wir posten dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf Facebook und Twitter, sieh einfach auf unserer Verbinde dich – Seite vorbei!
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren (weiters up-to-date bleibt man auch via WhatsApp und Telegram) alles dazu findest du auf unsere Verbinde dich – Seite!

Los gehts! Möge die kreative Macht mit uns sein!

Das zweite Wort | 2017

Wer kennt es nicht, die Sehnsucht, nach ein bisschen Wärme an diesen kalten Wintertagen? Die Sehnsucht nach warmen Betten und guten Träumen oder die Sehnsucht nach dem baldigen Frühling, wenn die ersten Sonnenstrahlen einen durch und durch durchfluten. Es ist Februar, werte Damen und Herrschaften, und wir freuen uns, euch das Wort für den Monat Februar vorzustellen, damit euch zumindest warm ums Herz wird:

duden.de

Was muss ich tun, um mitschreiben zu können?

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Wir posten dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf Facebook und Twitter, sieh einfach auf unserer Verbinde dich – Seite vorbei!
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren (weiters up-to-date bleibt man auch via WhatsApp und Telegram) alles dazu findest du auf unsere Verbinde dich – Seite!

Los gehts! Möge die kreative Macht mit uns sein!

Das elfte Wort. • *.txt

Herzlich Willkommen zum vorletzten *.txt-Wort in diesem Jahr.

Rund 220 Texte (bei bislang 10 Worten in diesem Jahr) und rund 550 Texte (bei 17 Worten im Jahr 2016) später stehe ich natürlich vor der Frage, ob das Projekt *.txt auch im kommenden Jahr weitergehen soll. Aber keine Sorge: So, wie es jetzt aussieht, wird es auch 2017 Wort-Inspirationen geben. Außerdem wird es dann ein kleines Team geben, damit die Arbeit etwas verteilt wird und es dann auch auf Twitter und Facebook keine Leerläufe mehr gibt. Aber alle weiteren Infos kommen dann irgendwann im Dezember.

 

Das elfte Wort kommt wieder einmal von Katka – ein recht langes Wort mit nur einer Definition auf duden.de. Aber als sie mir das Wort sagte, schossen mir gleich drei, vier, fünf verschiedene Herangehensweisen durch den Kopf. Ich bin also recht zuversichtlich, dass ihr da wieder wunderbare Texte kreieren werden.

txt11-2016-blog

Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Dies hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Los gehts! Hinaus in die nebelige Welt! Und schreiben!

Das siebte Wort. • *.txt

Sechs ganze Monate und bisher kein Verb? Ja, das Projekt *.txt im Jahr 2016 war bisher sehr verblos. Aber im Juli ändert sich natürlich alles. 160 Texte sind es übrigens bisher geworden, also durchschnittlich rund 27 Texte pro Wort. Wobei die letzten zwei Monate mit 17 Worten ein bisserl nachgelassen haben. Deshalb an alle, die dabei sind: Vielen Dank! Ihr schreibt großartige Texte, findet kreative Zugänge. Da macht die Organisation des Projekts umso mehr Spaß.

Und jetzt auf zum neuen Wort, welches zufälligerweise ein Verb ist. Viel Spaß damit!

verklaeren-txt.jpg

Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Los gehts! Ab ins Freibad! Ab in den Urlaub! Und schreiben!

Das sechste Wort. • *.txt

Ist nur für mich dieser Mai viel zu schnell vorübergegangen? Dabei hatte ich noch so viele Pläne! Aber da kamen plötzlich Schönwetter, Arbeitsaufträge und Reisen in die Quere, sodass nun der sonnenreiche Juni daran glauben muss. Zumindest ist das der Plan. Wir stehen übrigens bei rund 140 *.txt-Texten im Jahr 2016. Das verdient auch in diesem Monat wieder Applaus!

Das neue Wort hat mir übrigens katkaesk bei einem Kaffee in den Kopf gesetzt. Vielen lieben Dank dafür!

txt062016.jpg
Quelle: duden.de (Adjektiv, Verb, Substantiv)

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Los gehts! Ich weiß, dass das Wetter nach draußen lockt … aber nehmt einfach einen Notizblock mit!

Das fünfte Wort. • *.txt

Über 120 Texte sind bereits in diesem Jahr aus dem Projekt *.txt entstanden: Das ist großartig und freut mich als Organisator ganz besonders. Aber natürlich wäre das Projekt nichts ohne all die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deshalb: Vielen lieben Dank fürs Dabeisein! Ich hoffe, die Veränderungen von 2015 auf 2016 wurden positiv aufgenommen, ich bin aber natürlich immer für Anregungen, Feedback und (konstruktive) Kritik offen. Am Besten einfach kommentieren. (Und falls hier jemand ist, der Ahnung davon hat: Wie könnte ich ein Google Spreadsheet schöner einbinden als wie hier? Aus der Tabelle der Formularantworten brauche ich vier Spalten, und die sollten mit Zeilenumbruch auf 640px-Breite dargestellt werden.) Aber jetzt mal zum neuen Wort:

txt5-2016-Blog.jpg
Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Also, pack all deine Habseligkeiten, setz dich raus in die Sonne und schreib drauf los. Ich bin schon gespannt auf all die Ergüsse!

Das dritte Wort. • *.txt

70 Texte sind bisher im Jahr 2016 ins Projekt *.txt-Formular eingetragen worden. Das ist wunderbar und vor allem freut es mich, dass die Sache mit dem Formular so gut funktioniert und auch von euch angenommen wird. Das nimmt wir wirklich viel Arbeit ab. Und es freut mich, dass immer wieder neue Menschen dazustoßen.

Kommen wir also nun zum dritten Wort: Der Wahn. Wie immer: Lasst euch inspirieren, schreibt Texte, Gedichte, Sätze, Worte oder malt Bilder oder Fotos. Und tragt euch danach ins Formular ein – nur dadurch werden sie gezählt und ich kann sie dann auf Facebook und Twitter teilen.


Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Und nun werdet bloß nicht wahnsinnig – viel Spaß beim Schreiben!

Das zweite Wort. • *.txt

Mit gestrigem Datum (2. Februar 2016) sind bisher 41 Beiträge zum allerersten Wort ins Formular eingetragen worden. Das ist unglaublich und ich freue mich wirklich riesig. Auch wenn ich nun weiß, dass das Wort #nichtsdestotrotz bisher das umstrittenste *.txt-Wort bisher war. Aber gerade das hat, wie ich finde, ganz wunderbare Beiträge hervorgebracht.

Kommen wir also nun zum zweiten Wort: Der Berg. Wie immer: Lasst euch inspirieren, schreibt Texte, Gedichte, Sätze, Worte oder malt Bilder oder Fotos. Und tragt euch danach ins Formular ein. Danach werde ich die Beiträge auf Twitter und Facebook posten – und auch hier habe ich schon gutes Feedback bekommen. Ich finde auch, dass das Projekt *.txt dadurch viel, viel lebendiger geworden ist.


Quelle: duden.de

Hier noch einmal ein kurzes How-To für dich:

  1. Das hier ist das Wort. Nutze es weise.
  2. Du schreibst einen Beitrag und veröffentlichst ihn in deinem Blog.
  3. Du trägst deinen Beitrag in dieses Formular ein.
  4. Dein Beitrag erscheint dann automatisch auf der Übersichtsseite für alle Beiträge.
  5. Ich poste dann in möglichst regelmäßigen Abständen, falls das von dir gewünscht ist (du kannst dich im Formular dagegen aussprechen) die einzelnen Beiträge auf der *.txt-Facebookseite und dem *.txt-Twitteraccount
  6. Am ersten Mittwoch im Februar kommt das nächste Wort – falls du automatisch benachrichtigt werden willst, kannst du einerseits natürlich diesem Blog folgen oder andererseits den *.txt-Newsletter abonnieren.

Und nun versetzt mit euren Worten Berge – viel Spaß beim Schreiben!